NEWS

EARTH DAY 2022: So können wir unser Leben verändern – beginnend am Tag der Erde

1. Verbannen Sie Schädliches aus dem Alltag: Streichen Sie Billig-Mode aus Ihrem Leben, überlegen ob sie das gewünschte Stück öfter als 30x tragen werden und kaufen sie bei nachhaltigen Labels. Verbannen Sie Billig-Lebensmittel und Coffe-to-go-Becher, stellen Sie um auf Öko-Strom. 10 Dinge die verschwinden könnten

2. Kaufen Sie bessere Produkte: Prominente Marken schaffen es durch clevere Werbung sehr präsent zu sein. Kaufen, leihen Sie auch bei unbekannten Shops. Mehr unter

3. Reduzieren Sie Plastik: Achten Sie auf Mode aus nachwachsenden Rohstoffen, wie Leinen oder Baumwolle und kaufen Sie Lebensmittel möglichst unverpackt. Mehr Ideen gibt es hier

4. Wählen Sie Marken mit vertrauenswürdigen Zertifikaten: Wir haben die Wahl: Achten Sie auf die Auszeichnung der Produkte. Hier die besten Siegel für Ihre Textilien

5. Konsumieren Sie keine absurden Dinge: Kaffeekapseln, Deosprays, Quetschis, Einwegplastikflaschen… muss das wirklich sein?

6. Verändern Sie Ihr Leben: Der Earth Day ist eine gute Gelegenheit über alte Gewohnheiten nachzudenken. Warum nicht ein Repair-Cafe ausprobieren, stressfrei urlauben oder sich über solidarische Landwirtschaft und Grüne Emails informieren. Sie müssen nicht alles auf einmal umsetzen. Versuchen Sie jedes Monat mit einer neuen guten Idee zu beginnen. Mehr Ideen finden Sie hier

Diese Preise sind unserem Team gewidmet!

Das Jahr 2021 endet für die international agierende Frottierweberei HERKA GmbH. wie es begann, mit Auszeichnungen: Die zwei wichtigsten Preise am deutschsprachigen Promotionmarkt sowie die höchsten Auszeichnung des Staates Österreich wurden an die bald 95-jährige Weberei in Kautzen verliehen. Hier trifft altes Wissen mit modernster Technologie sowie einem innovativen und flexiblen Team zusammen. Gemeinsam mit dem Schwesterbetrieb, der Textilveredelung Gmünd (TVG) sind 120 MitarbeiterInnen beschäftigt.

Jänner 2021: Die PSI (Promotional Product Institute), das größte Unternehmensnetzwerk der Werbeartikelwirtschaft Europas, zeichnet das beliebteste und meistverkaufte Werbetuch VINTAGE als STAR PRODUCT 2021 aus. Das glatte Tuch mit den Maßen 50 x 50 cm kann ab 120 Stück mit Logo/Schriftzug gewebt werden und ist beliebt als Küchentuch & Werbegeschenk. Es ist auch in BIO Qualität nach GOTS erhältlich. GOTS, der Global Organic Textile Standard ist der strengste internationale BIO Standard für Textilien.

Juni 2021: Der MUTMACHER 2021 – Chance durch Kreativität – wurde Unternehmen von der Wirtschaftskammer NÖ verliehen, die sich mit kreativen Ideen gegen Corona gestemmt haben. HERKA wurde für die neu entwickelte BIO Relaxmode SAROM ®, welche zu 100% im Waldviertel designed, gewebt, veredelt & konfektioniert wird, in der Kategorie Gewerbe & Handwerk ausgezeichnet. SAROM ® erfüllt alle Kriterien nach GOTS bzw. OEKO-TEX.

Oktober 2021: Für das Projekt „TEX2MAT – Neue Prozesse zum Recycling von Textilabfällen multi-materialer Zusammensetzung” erhielt die Firma HERKA GmbH von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler den STAATSPREIS 2021 Umwelt- und Energietechnologie in der Kategorie Kreislaufwirtschaft & Ressourceneffizienz. Mit Hilfe des gemeinsam mit TU Wien, BOKU Wien, Montanuni Leoben, Salesianer Miettex GmbH, Andritz AG, Starlinger & Co GmbH, Fildan GmbH, Ecoplus NÖ uvm. entwickelten Prozesses konnten aus Alttextilien neue Handtücher produziert werden, welche mit Neuware vergleichbar sind. Staatspreise sind die höchsten Auszeichnungen der Republik Österreich. Eine Verleihung kann als höchstes Gütesiegel angesehen werden, das die Republik Österreich vergeben kann.

Dezember 2021: Mit dem WALDVIERTLER HAMAMTUCH, einem Strandtuch aus besonders leichtem, materialsparendem Doubleface-Gewebe gewann HERKA den PROMOTIONAL GIFT AWARD 2022. Das nachhaltige Tuch kann ab 40 Stück aus einem Pool von mehr als 40 Garnfarben angepasst an die CI des Kunden produziert werden. Für dieses kommunikative Produkt wurde eine der höchsten b2b Preise verliehen.

„Die schwierige Situation der Pandemie hat unsere Kreativität besonders gefördert. Abläufe und Kommunikationswege mussten durch die COVID-Situation geändert werden und es hat sich abermals gezeigt welche Stärken, welche Ideen, welches Können in unseren MitarbeiterInnen steckt. Diese Preise sind eindeutig unserem Team gewidmet“ meint HERKA & TVG Geschäftsführer Mag. Thomas Pfeiffer.

Closing the loop.

Großer Schritt beim Recyceln von Alttextilien erreicht. Der Kreislauf konnte mit dem TEX2MAT Prozess geschlossen werden.

Wien, 20. Oktober 2021:

Für das Projekt „TEX2MAT – Neue Prozesse zum Recycling von Textilabfällen multi-materialer Zusammensetzung” erhielt die Firma HERKA GmbH von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler den Staatspreis2021 Umwelt- und Energietechnologie in der Kategorie Kreislaufwirtschaft & Ressourceneffizienz.

In der EU landen jährlich ca. 10 Millionen Tonnen Textilabfall im Restmüll und werden vielfach verbrannt. Das Hauptziel des österreichweiten Projektes TEX2MAT war deshalb die stoffliche Verwertung von Alttextilien multimaterieller Zusammensetzung. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde von einem Konsortium ein neuer KMU-tauglicher TEX2MAT Ablaufprozess zur Wiederverwertung von Polyester-Baumwoll- Mischgeweben entwickelt. Dabei wird mittels Enzymen der Baumwollanteil herausgelöst, sodass die intakten Polyesterfasern in den Produktionszyklus rückgeführt und die resultierende Glukose zu Hilfsmitteln für die Textilerzeugung umgesetzt werden können. Dieser Prozess gewährleistet den Erhalt von qualitativ hochwertiger und konstanter Recycling-Qualität. Das Hauptziel, aus multimaterialen Alttextilien neue Textilien bzw. Spritzgussprodukte herzustellen, wurde erreicht. Der Kreislauf konnte mit dem neuen TEX2MAT-Prozess geschlossen werden.

Von HERKA Frottier mit recykliertem Polyester erzeugte Handtücher sind bei Färbung, Waschversuchen etc. mit Neuware vergleichbar. Somit können mit dem TEX2MAT Prozess erhebliche Mengen an Ressourcen sowie Kosten für Entsorgung eingespart werden, mit positiven Auswirkungen auf Klima und Umwelt. Der Prozess ist daher ein exzellentes Beispiel der Kreislaufwirtschaft und kann auch auf andere Materialien (z.B. Verpackung) übertragen werden. Das Projekt zeigt auch, dass durch Kooperation mit Firmen auf regionaler Ebene die gesamte Prozesskette abgedeckt und Wertschöpfung erzielt werden kann und der Einsatz von modernen (Bio-)Technologien ein Beitrag zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit ist.

Anliegen der Firma HERKA ist es in der Folge dies auch für Textilien aus 100% Baumwolle zu erreichen. Dazu konnten bei der Staatspreisgala am Mittwoch wertvolle Kontakte geknüpft werden.

„Der Staatspreis ist ein enormer Ansporn unser Ziel, den Kreislauf für Naturfasern, vor allem für den wertvollen Rohstoff Baumwolle zu schließen verstärkt weiterzuverfolgen. Wir sind aktuell bestrebt dafür Kooperationspartner zu gewinnen.“ reüssiert Mag. Thomas Pfeiffer, Geschäftsführer des Preisträgers HERKA GmbH.

Projektpartner von HERKA GmbH waren: Ecoplus NÖ, TU Wien, BOKU Wien, Montanuni Leoben, Salesianer Miettex GmbH, Andritz AG, Starlinger & Co GmbH, Fildan GmbH, Thermoplastkreislauf GmbH, PlastiksEurope, Multiplast GmbH.

Staatspreise sind die höchsten Auszeichnungen der Republik Österreich. Eine Verleihung kann als höchstes Gütesiegel angesehen werden, das die Republik Österreich vergeben kann.

Die Staatspreisgala mit Klimaschutzminsterin Leonore Gewessler fand am 20. Oktober 2021 in Wien statt. Mehr dazu im Video…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wohin verreisen Sie heuer? Unsere FrotTIERe tanken Energie in Vorderstoder, an Waldviertler Seen, am Großglockner….

Gedanken zum Umweltschutz | 12.08.2020

In Zeiten wie diesen ist der Spagat zwischen Umweltschutz und Hygienerichtlinien ein sehr schmaler. Die Idee der Nachhaltigkeit und des daraus resultierenden Umweltschutzes war bis zum Beginn der Corona-Krise ein immer größer werdendes Thema weltweit. Selbstverständlich muss man Verständnis dafür zeigen, dass zu Beginn der Pandemie rasche Maßnahmen gesetzt werden mussten, welche das Thema Umweltschutz in den Hintergrund gedrängt hatten. Doch trotz all dem sollte das Thema Nachhaltigkeit wieder in den Vordergrund treten.

Nachhaltigkeit ist ein Thema, welches jetzt umgesetzt werden muss, um den nächsten Generationen die gleiche Lebensqualität bieten zu können, wie unsereins. Einen großen Teil dazu können wir alle durch die Wiederverwendbarkeit (reusability) diversester Alltagsgegenstände beitragen. Und gerade hier lehrt uns die Pandemie, welche Schäden wir unserer Umwelt binnen kürzester Zeit durch die Verwendung von Einwegmasken und deren großteils sorglosen Entsorgung zufügen können. Innerhalb von 5 Monaten hat die Welt es geschafft, mit einem Produkt, welches noch Wochen zuvor belächelt wurde, unsere Umwelt so schwer zu belasten, dass wir dessen Abfälle bereits in unseren Ozeanen vorfinden.

Einen großen Schritt in die richtige Richtung kann man durch die Verwendung von wiederverwendbaren MNS-Masken erzielen. Diese wurden aus nachwachsenden Rohstoffen (Baumwolle) erzeugt und können nach jeder Wäsche wieder getragen werden.

Nähere Informationen zu MNS-Produkten finden Sie hier.

_____________________________________________
#6 | FrotTier Hugo auf der Burgruine Dobra | 15.07.2020
Das FrotTier Hugo war auf Erkundungsreise auf der Burgruine Dobra! Was es da wohl noch zu erforschen gibt?!?
_____________________________________________
#5 | FrotTier Gustav auf sportlicher Erkundungstour | 14.07.2020
Auf dem waldviertler Radweg “Thayarunde” gibt es neben der schönen Natur auch vieles zum Thema Zeitgeschichte zu entdecken.
_____________________________________________
#4 | FrotTier Sigrid am Stausee Ottenstein | 13.07.2020
Heute erforsche ich meine Heimat, das einzigartige Waldviertel. Und was gibt es schöneres als das sonnige Wetter am Wasser zu verbringen.
_____________________________________________
#3 | Das Chill-FrotTier am heißesten Tag | 10.07.2020
An so einem heißen Tag führt nichts an einem entspannten Schläfchen in der schattigen Hängematte vorbei! Es muss nicht immer Strand und Meer sein, auch der eigene Garten bietet genug Entspannung.
_____________________________________________
#2 | Die Reiseplanung eines FrotTiers | 09.07.2020
Nach einem langen entspannten Urlaubstag ist es nun an der Zeit meine Reise zu planen. Wohin solls hingehen? Was soll ich unternehmen? Haben Sie Vorschläge für mich?
_____________________________________________
#1 | Das hungrige FrotTier | 08.07.2020
Bevor meine Reise beginnt, schlage ich mir mal meinen leeren Frottierbauch voll, um dann mit voller Kraft und Elan meine Reiseplanung zu beginnen. Denn wie wir alle wissen, mit leerem Bauch kann man nicht klar denken!

 

_____________________________________________

FrotTier auf Reisen – Einleitung | 07.07.2020

Darf ich um Ihre AUFMERKSAMKEIT bitten? … Ich bin das FrotTier! Ich wurde auf einem der 21 Webstühle bei HERKA Frottier geboren. Auf Grund meines extrem saugfähigen Fells bin ich sehr begehrt, da genau dieses für die Herstellung von Handtüchern, Bademänteln und der gleichen Verwendung findet.

DIESEN SOMMER nehmen einige meiner Geschwister und ich Urlaub. Ausgerüstet mit Fotoapparat werden wir unsere schönsten Urlaubsplätzchen für Sie festhalten und regelmäßig posten!

_____________________________________________

Unterschied Frottier / Frottee

Kennen Sie den Unterschied zwischen Frottee und Frottier? Diesen kennen meist nur Expert*en. Denn umgangssprachlich verwendet man eigentlich nur den Begriff ‚Frottee‘. Dabei bestehen zur Variante ‚Frottier‘ große Unterschiede:

Frottee ist ein Gewebe, dessen Garn zu Schlaufen oder Schlingen gedreht wird. Frottier hingegen besteht aus einem Gewebe (bestehend aus Kette/Schuss/Florkette), das auf beiden Gewebeseiten Schlingen hat. Diese Schlingen oder Schlaufen (Flor) entstehen beim Weben, weshalb dafür ein besonderer Webstuhl erforderlich ist. Frottier ist also deutlich stabiler und dichter als Frottee.

Zum Schmunzeln ist auch der Wikipedia Eintrag: Frottee ist ein Textilgewebe, Frottier ist der Name der österreichischen Autorin Corinne Frottier. Wie auch immer…

Denkt man an ‚Handtuch‘ oder ‚Bademantel‘ so stehen die Saugkraft und die Weichheit im Vordergrund. Und dies erreicht man durch Frottier. Idealerweise mit einem Gewicht über 450 g/m², Naturfasern wie Baumwolle, Leinen oder Viskose und hergestellt in Europa, was meist die Einhaltung von hohen ökologischen und sozialen Standards gewährleistet.

HERKA produziert in Österreich und ausschließlich Frottier.  Wird diese Ware durch Waschen ‚aufgestellt‘ und durch luftiges Trocknen ‚gebauscht‘, hat man einen  kuscheligen, saugstarken Schlingenflor. Ein wirklicher Genuss mit gutem Gewissen.

Hochwertige Frottierprodukte von HERKA – vom Handtuch bis zum Wellnessartikel – finden Sie in unserem Onlineshop www.herka-frottier.at

handtuch-herka-frottier-monstera-spring-summer-kollektion-nachhaltig-made-in-austria-frottee-terry-towel-organic Am Foto sehen Sie das Frottierhandtuch MONSTERA aus der Kollektion ‘Die Kraft der Natürlichkeit’ – Frühling/Sommer 2020