Frottier ist nicht gleich Frottee!

 

Wir möchten hier einen häufigen Irrtum aufräumen:

 

Frottee (oder Frotté) ist nicht Frottier!


Beide sind in Herstellungsweise und Garnart verschieden:

Frottier ist kein Glattgewebe. Es weist meist auf beiden Seiten Schlingen auf. Diese können mehr oder weniger lang und mehr oder weniger dicht sein. D.h. die Schlingen werden beim Webvorgang durch Hohchstellen des glatten Fadens gebildet:

Mit Frottier wird allgemein ein stark saugfähiges, meist aus Baumwolle gewebtes Handtuch assoziiert, auf dessen Oberfläche sich mehr oder weniger dichte Schlingen (der 'Flor') befinden.

 

Frottee ist Glattgewebe mit Effektgarn ('Noppenzwirn' bzw. 'Schlingengarn') im Schuss.

D.h. die Schlingen werden durch Drehen des Garns erzeugt: