Was haben das höchste Gebäude der Welt und unser GF Thomas Pfeiffer von HERKA Frottier gemeinsam?


Sie sind beide gerade in Dubai...
Und beide wollen hoch hinaus...

HOTEL SHOW DUBAI 

September 2013


Besuch Bischof Klaus Küng in Kautzen

HERKA Frottier Besuch BIschof Klaus Küng Begegnungstage

Im Rahmen der Begegnungstage 2013 besuchte Niederösterreichs Bischof Klaus Küng HERKA Frottier. Er lernte unseren Betrieb kennen und sprach mit einigen MitarbeiterInnen, unserer neu gewählten Betriebsrätin, Frau Michaela Datler, sowie mit Pia und Simon, den Kindern unseres Geschäftsführers Thomas Pfeiffer.

Besuch Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek

SPÖ-Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek, Landesrat Maurice Androsch und Nationalratswahl-Bezirkskandidatin Gerlinde Oberbauer waren am 10.7.2013 im Bezirk Waidhofen/Thaya auf Tour, um vor allem für die Reform der Familienförderung und für mehr Kinderbetreuungsplätze zu werben. Ein Ziel im Bezirk war unser Betrieb in Kautzen.

NEU: Wir veredeln auch Textilien!

In unserer Textilverdelung Gmünd (TVG) färben und rüsten wir Textilien aus allen Naturfasern und synthetischen Fasern aus.

ANSPRECHPARTNER für die TEXTILVEREDELUNG ist: Mag. Thomas Pfeiffer; Tel: +43 664 4421133; Email: thomas.pfeiffer@herka-frottier.at

www.textilveredelung-gmuend.at


Faire Produktion
Nachhaltigkeit im Wirtschaften
Schonender Umgang mit Ressourcen
Geprüfte Lieferanten und Veredler


Wir nehmen unsere Verantwortung ernst, denn wir sind nur Gast auf dieser Erde....


EMAS Zertifikat neu 2013/2014 für HERKA Frottier

Wir freuen uns, unsere neue Vertreung für den süddeutschen Raum vorstellen zu dürfen:

 

Renate und Thomas Freund

Handelsagentur 'Decorate your life'

Schleifweg 20

D-97464 Oberwern

Tel: +49 (0) 9726 / 1245

Telefax: +49 (0) 9726 / 1210

Mobil: +49 (0) 170 / 53 17 567

Email: t.freund@t-online.de

 

Alles Gute zum Geburtstag!

 

Blumen für Monika Habisohn, eine unserer 'guten Seelen' bei HERKA Frottier

Herka GmbH expandiert nach Gmünd

Bohuslav: Ehemaliger Eybl-Standort gesichert

Von einer ausgesprochen guten Nachricht für das Waldviertel sprach Wirtschafts-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav heute, Freitag, 25. Jänner, im RIZ Krems, wo sie gemeinsam mit Mag. Thomas Pfeiffer, Geschäftsführer der Herka GmbH, eine Lösung für den ehemaligen Eybl-Standort in Gmünd präsentierte: Die Firma HERKA erweitert ihren Tätigkeitsbereich auf die Veredelung von Textilien und übernimmt in Form der neu gegründeten Textilveredelung Gmünd GmbH (TVG) den Standort ihres bisherigen Lieferanten.

Durch die Einstellung der Textilveredelung für Drittfirmen am Eybl-Standort Gmünd hätten diese Kunden wie die Firma Herka entweder selbst produzieren oder die Ware aus Polen u. a. importieren müssen, was zu einer massiven Verschlechterung der Wettbewerbssituation der Textilbranche im Waldviertel geführt hätte, erläuterte die Landesrätin. „Die TVG wird den Standort nicht nur übernehmen, sondern auch mehrere Millionen Euro in den nächsten Jahren in Geräte und Anlagen investieren und neue Geschäftsfelder erschließen", so Bohuslav.

Eingebunden in die Verhandlungen war auch das Land Niederösterreich, das seit einiger Zeit mit den lokalen Textilerzeugern im Rahmen des Projekts „Textiles Waldviertel" an einer Strategie zur Stärkung der Textilbranche im Waldviertel arbeitet und die Übernahme bzw. die Erweiterungsinvestitionen mit einer finanziellen Beteiligung und einem Zuschuss unterstützt.

Pfeiffer führte aus, dass 37 der 47 Mitarbeiter direkt übernommen worden und mit der Übernahme am 16. Jänner auch 250 bis 300 Arbeitsplätze bei den anderen Waldviertler Textilunternehmen abgesichert worden seien. Herka selbst, ein Familienbetrieb in vierter Generation, ist ein Frottierwarenerzeuger mit 70 Mitarbeitern am Standort Kautzen.

 

ANSPRECHPARTNER für die TEXTILVEREDELUNG ist: Mag. Thomas Pfeiffer; Tel: +43 664 4421133; Email: thomas.pfeiffer@herka-frottier.at

 

 Weitere Links mit Details: 

http://www.noe-news.at/news/index.php?option=com_content&task=view&id=6966&Itemid=1

 http://www.noe.gv.at/Presse/Pressedienst/Pressearchiv/104906_herka.html

 

Ökologie hautnah! HERKA Frottier ausgezeichnet!

Ökomanagement Champion 2012

NÖ Landesrätin Dr. Petra Bohuslav zeichnet das Waldviertler Traditionsunternehmen Herka GmbH für sein Engagement im Umweltbereich als Ökomanagement NÖ Champion EMAS aus.

 

Öko.Logisch.

Das Waldviertler Traditionsunternehmen mit Sitz in Kautzen ist der einzige EMAS zertifizierte Betrieb in der Region und Vorzeigeunternehmen im Bereich Umweltschutz. Dieses Umweltengagement untermauern zahlreiche Umwelt- und Ökozertifikate (EMAS). Als Hersteller von Textilien die tagtäglich im wahrsten Sinne „hautnah“ gebraucht werden, ist es für das Unternehmen selbstverständlich, Produkte auf den Markt zu bringen, die völlig unbedenklich verwendet werden können.

 

Die Urkunde zum Ökomanagement NÖ Champion EMAS erhielt das Unternehmen konkret für die Weiterentwicklung des Umweltmanagementsystems gemäß EMAS III, für die Bildung relevanter Umweltkennzahlen und die Bewertung der Umweltaspekte und Sicherstellung der Rechtskonformität im Umweltrecht: Mit dem Ziel der Optimierung und Wirksamkeitsbewertung des Umweltmanagementsystems gemäß EMAS III.

 

Im Oktober 2012 hat Herka GmbH erneut das geförderte Beratungsprogramm Ökomanagement NÖ in Anspruch genommen. Derzeit wird gemeinsam mit dem Ökomanagement NÖ Berater an der Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichtes im Rahmen der neuen Reihe „Erfolg mit FAIRantwortung“ gearbeitet.

 

Über Ökomanagement NÖ

Mit einer einfachen Struktur und niedrigen Zugangshürden wurden mit dem geförderten Beratungsprogramms des Landes NÖ Rahmenbedingungen geschaffen, die den Umwelt- und Klimaschutz für alle Wirtschaftstreibenden und Gemeinden attraktiv und vor allem möglich machen. Seit Juni 2012 forciert Ökomanagement den Schwerpunkt „Energieeffiziente Unternehmensführung“. Schwerpunkte aus den vergangen Jahren sind „Energieeffizienz und Thermische Gebäudeoptimierung“ sowie „Energiesparen durch Druckluftoptimierung. Seit Ende 2007 wurden 733 Teilnahmen und 885 umgesetzte Maßnahmen durch Ökomanagement NÖ ermöglicht.